watt24 GmbH

Kunde: watt24 GmbH
Branche: Beleuchtungselektronik
Umsetzungsjahr: 2015
Projekt URLwww.watt24.com

watt24 wurde im Jahr 2012 als Start-up-Unternehmen der TRILUX-Gruppe gegründet. Auf der B2B-Handelsplattform watt24.com findet der Elektrogroßhandel, Elektroinstallateur und auch professionelle Endanwender ein Komplettangebot für Lampen, Leuchten, Beleuchtungselektronik, Lichtmanagement und Sensorik namhafter Marken wie Trilux, Osram oder Philips. Das Portfolio wird von einer professionellen Beratung und zusätzlichen Services im Bereich Licht- oder Effizienzberechnung ergänzt. An den beiden Unternehmensstandorten Ense und Lübbecke arbeitet ein Team von 15 professionellen Lichtberatern. Tendenz steigend: in den letzten Jahren verzeichnete der Lichtexperte ein Wachstum von jährlich um die 50%.

Das Projekt

Weder in Deutschland noch im europäischen Ausland gibt es einen vergleichbaren B2B Onlineshop für die professionelle Beleuchtung. watt24.com geht über die klassischen Services für Geschäftskunden hinaus. Lieferung binnen 24h, Expresslieferung, sämtliche typischen Zahlungsmethoden, eine intelligente Filterung und die fehlertolerante Suche sind nur einige Vorteile. Zusätzliche Schmankerl: Drag and Drop-Funktion für den Warenkorb oder die Notizen, die man so eher selten sieht. Außerdem ist der Servicegedanke allgegenwärtig: kostenfreie telefonische Beratung, Live-Chat, Videopräsentation oder YouTube Videos – das Team lässt keine Möglichkeit aus, um den Geschäftskunden umfassend zu beraten.

Die Basis: OXID eShop Enterprise Edition

Bei Start von watt24 gab es lediglich eine starre Website. 100% des Geschäfts liefen offline. Der Businessplan sah ein rasantes Wachstum vor: Mehrsprachigkeit, zahlreiche Produkte, gut gepflegte Stammdaten. Es musste ein professioneller Shop her, der nicht behindern, sondern unterstützen sollte, beispielsweise bei der Automatisierung zahlreicher Prozesse.

Bei der Auswahl der Shop Software waren Magento, Intershop, Oxid, XT u.a. im Gespräch. Die Anforderungen wurden deutlich skizziert:

  • Skalierbarkeit von Shop und Technik (z.B. in Bezug auf Datenvolumen, Anzahl Artikel etc.)
  • Skalierbarkeit von Projektaufwand: mit wenig Customizing viel erreichen
  • Bidirektionaler Datenaustausch zwischen ERP-System und Shop
  • Mehrsprachigkeit als spätere Option
  • Einbindung von Standardfunktionen wie PayPal, Versandoptionen, etc.
  • Abbildung einer kundenspezifischen Preisstruktur

Der Oxid eShop Enterprise Edition setzte sich durch, weil er in vielen Bereichen mit Standardfunktionen überzeugt. Überzeugt hat ebenfalls die Agentur sologics, die als zertifizierter Solutions Partner von OXID eSales den Shop mit seinen Möglichkeiten bis ins Detail kennt und das Projekt von Anfang an betreute. So wurde sologics auch mit dem Relaunch des Onlineshops in 2015 beauftragt.

Der Relaunch

Ziel des Relaunch war es, verschiedene Kundengruppen anzusprechen und interne Prozesse zu vereinfachen: z.B. den Bearbeitungsaufwand bei Kleinstaufträgen und die Aufwände zur Datenpflege signifikant zu reduzieren. Die größte Herausforderung bestand darin, die Schnittstellen vom ERP- und dem Datenmanagement-System sauber in den Shop hinein, und später die Auftragsdaten ebenso reibungslos wieder aus dem Shop heraus in das ERP-System zu bekommen.

Die Schnittstellen: Reibungslose Datenflüsse, effiziente Prozesse

Heute ist der Webshop über eine Schnittstelle mit „KatarGo“, basierend auf Microsoft Dynamics NAV, verbunden. Die Prozesse aus und in das ERP-System konnten optimal integriert werden. Das Resultat ist eine schnelle und effiziente Bestellabwicklung, selbst für Kleinstaufträge. Produktinformationen werden seit dem Relaunch in einem PIM gepflegt. Von dort aus werden sie in den Shop übertragen, wo sie die Artikeldaten mit Informationen für den Kunden sinnvoll anreichern und zusätzlichen Mehrwert schaffen.

Die Suche: Mit intelligentem Filter und fehlertoleranter Suche Ressourcen sparen

Die schnell wachsende Anzahl der verfügbaren Artikel war eine weitere Herausforderung und wurde über eine intelligente Filterung einerseits und die reibungslose Implementierung von Solr andererseits bewältigt. Der Kunde findet sich auf watt24.com schnell zurecht. Selbst bei Eingabe eines Tippfehlers im Suchfeld, gelangt er zum gewünschten Produkt. Das spart dem Team wertvolle Zeit, die es sonst in der Telefon-Hotline verbringen würde. Und die Telefone bleiben frei für die wirklich wichtigen, technischen Fragen. Die ebenfalls daraus resultierende Kostenersparnis gibt das Unternehmen gerne an seine Kunden weiter. Selbst bei Kleinstbestellungen bietet watt24 attraktive Preise und Großbesteller können gewinnbringende Rabattstufen und ihre ganz individuellen Preise erreichen. Der neue Shop leuchtet nicht zuletzt durch das Responsive Design, das Licht-Recherche und -Shopping auch von Smartphones und Tablets – rund um die Uhr und von jedem Ort – möglich macht. Die geringe Reklamationsrate und die hohe Kundenzufriedenheit sprechen für sich.

Die Kennzahlen des Erfolgs

  • Von zunächst 400 Artikeln auf mittlerweile 6000 im Shop
  • Von zuerst 50 unique Visitors pro Tag, auf mittlerweile 600-700.
  • 1000-1500 Besucher im Youtube-Channel, die zum Teil über den Shop kommen
  • Jährliche Umsatzsteigerung um fast 50%
  • responsive, mehrsprachig, multimedial
  • Seit 2016 ist ein weiterer Markenshop live geschaltet

Die durch diesen Erfolg freigesetzten finanziellen Mittel wurden konsequent in die Weiterentwicklung des Shops reinvestiert. Trotz des rasanten Wachstums kam beim Team nie das Gefühl auf, dass der Shop zu groß oder zu klein wäre. OXID eShop ist schlicht ein Shop der mitwächst.

Case Study
Pressemitteilung

Eigenes Projekt anfragen

Vorname

Emailadresse *

Name *

Telefonnummer

Firma *

Ihre Webseite