Google und die lokalen Märkte

Die „Get Your Business Online“ Initiative von Google in den USA sollte auch die Verlage und Lokalzeitungen in Deutschland einmal aufhorchen lassen. Google bietet lokalen Händlern in verschiedenen amerikanischen Städten, z.B. in New York, kostenlose Webseiten und Unterstützung bei der Vermarktung derselben an.

Dieser Schritt ist gerade deshalb hoch spannend, weil sich bislang eigentlich die Verlage mit ihren regionalen Zeitungen als Partner des lokalen Handels verstehen und positionieren. Nun versucht Google bei dieser Zielgruppe mit interessanten Services und vor allem mit dem aus Sicht der Verlage bösen Argument „kostenlos“ zu punkten. Aber hinter dem Schritt von Google steckt natürlich Kalkül. Die bislang weniger webaffinen lokalen Händler, deren Werbeausgaben bis dato wahrscheinlich eher in die Schaltung von Printanzeigen geflossen sind, sollen für die Möglichkeiten des Internets in der Vermarktung und damit natürlich auch für das Thema Google AdWords begeistert werden. Das Potenzial hierfür scheint groß, denn laut Google verfügen bspw. noch immer 52 % der kleineren New Yorker Händler nicht über eine eigene Webseite. Es klingt also alles nach einem klugen Schachzug von Google. Ich bin gespannt, ob die Rechnung aufgeht. Gespannt bin ich allerdings auch darauf, ob und wie die Verlage und Lokalzeitungen auf solche Initiativen reagieren.

Philipp Hoberg

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.