Ebay setzt auf Magento

Dass Ebay 49 Prozent der Magento-Anteile hält ist eine Nachricht, die für Überraschung und viele Diskussionen gesorgt hat. Warum sich Magento gerade für Ebay als Kapitalgeber entschieden hat ist da nur eine der vielen Fragen, die man sich derzeit im Netz stellt. Viel wird darüber gerätselt, wohin der Weg von Magento in Zukunft führen wird. Denn dass Ebay bei dieser Frage ein Wörtchen mitsprechen möchte, ist nicht ganz unwahrscheinlich. Roy Rubin erklärte zwar, dass Ebay an der Vision und den Werten von Magento nicht rütteln werde. Aber das hätte ich an Ebay´s Stelle natürlich auch behauptet.

Für Ebay scheint der Schritt jedenfalls sinnig. Mit Magento kann man den eigenen Händlern, die auch über andere Kanäle als Ebay verkaufen möchten, eine Online-Shop- und mit PayPal gleich auch noch die passende Payment-Lösung anbieten. Alles aus einer Hand. Dass Magento mit der SaaS-Lösung Magento Go nun auch in der Cloud präsent sein wird, passt da ins Bild, denn die Lösung dürfte auch für viele der klassischen Ebay-Händler interessant sein.

Nur stellt sich mir, genauso wie vielen anderen, die Frage, was sich Magento denn neben frischem Kapital von dem Einstieg verspricht und welche Auswirkungen dieser auf die (Enterprise-)Ausrichtung von Magento haben wird?

Lassen wir uns doch einfach überraschen.

Philipp Hoberg

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.