Commerce Summit 2014

Terminlich fernab der ecommerce Hausmessen von Magento, Oxid und Shopware hat die ePages Truppe von Wilfried Beeck vor zwei Jahren in Hamburg den Commerce Summit ins Leben gerufen. Schon damals ein sehr gelungener Auftakt.

2014 die Neuauflage mit hochkarätigen Speakern, die man nicht auf jeder Veranstaltung treffen kann. Mit satten 600 Euro für 2 Tage inkl. Abendveranstaltung sicherlich auch nicht gerade ein Schnäppchen. Das Publikum kommt daher auch eher aus dem ePages Netzwerk, Endkunden im Sinne von SMB-Händlern sehe ich kaum.

Die alte und neue Location, der Campus der Bucerius-Law-School, zeigt sich bei bestem Hamburger Wetter. Definitiv eine der besten Locations für eine solche Veranstaltung und eine andere Liga als ein Hotel oder eine Messehalle – klasse gemacht ePages!

Bucerius-Law-School

Leider haben mich ein paar Verkehrsstaus während der Anreise so in der Zeit zurückgeschmissen, dass ich die Keynote verpasst habe und erst nach dem Mittagessen in die einzelnen Sessions reingehen kann. Eine Schande, denn wie ich immer wieder höre hat Lyss von Blyss-Chocolate eine grandiose Performance mit Ihrer Keynote „What keeps a small entrepreneur awake at night“ geliefert. Nachmittags werden 3 parallele Tracks angeboten, „Future Vision“, „Business Strategy“ und „e-commerce Technology“. Es wird ausschließlich Englisch gesprochen, was dem internationalen Publikum geschuldet ist.

Nun, wie das immer so ist, es gibt gute und weniger gute Sessions. Schlecht war keine die ich besucht habe, allerdings habe ich den Eindruck, dass mancher Vortrag eher auf die kleinen Shopbetreiber die ePages fokussiert ausgerichtet sind und nicht auf das überwiegende Fachpublikum.

Super war der Ausblick auf ePages 7 oder besser gesagt ePages Unity. Lukas Rathmann PM bei ePages hat die Session für einen erkrankten Kollegen übernommen und es mit viel Humor geschafft die nach einem langen ersten Tag sinkende Aufmerksamkeit aller Anwesenden wieder zu wecken. Mit der neuen ePages Version wird Responsiveness im Standard, sowie ein neues Standardtemplate kommen. Darüber hinaus gibt es deutlich erweiterte Möglichkeiten eigenen Code einzubinden. Um mehr Templates und auch mehr Anwendungen mit der Plattform zu verbinden wird derzeit ein Developer-Programm und eine einfache REST-API aufgebaut, mit dem Ziel einen Marktplatz zu schaffen und zu befüllen auf den der Shopbetreiber on demand zugreifen kann. Ein spannendes Thema und ich bin sehr gespannt wie ePages als Cloud-Lösung all die vielen neuen Funktionserweiterungen so testen möchte, dass es keine Probleme oder Inkompatibilitäten gibt. Leider auch sehr vage bleiben Zeitangaben. Nach dem was ich aber später auf der Abendveranstaltung gehört habe, werden die großen Änderungen sicher noch bis Ende 2015 auf sich warten lassen.

Screen-epages-7

Die Abendveranstaltung im ehemaligen Hauptzollamt am Hafen Hamburg findet in einem wunderschönen Ambiente an einen warmen Spätsommerabend statt. Es gibt gutes Essen, gute Getränke und jede Menge noch besserer Gespräche, so dass prima ein wenig Networking betrieben werden kann – zumindest bis die Liveband alle Anwesenden nach draußen vertreibt und selbst dort nur noch eine Verständigung durch brüllen möglich ist.

Abendveranstaltung

Der zweite Tag startet mit einer Keynote von eBay zum Thema inspired Shopping, dreht sich aber mehr um ein paar eBay Neuerungen. Später sind zwei Sessions für mich interessant: „Marktplätze und Preisportale“, u.a. mit Rakuten und Billiger.de und „Ecommerce Valuations, big boom or big bubble“.

Die erste Session enttäuscht, Harald Schiffauer von Billiger präsentiert erstaunlich wenig überzeugende Ideen für Händler. Er rät dazu Produkte auf seinem Portal einzustellen um nicht alleine vom google Traffic abhängig zu sein. Und der Checkpout finde ja auf der Seite des Händlers statt, so dass ein Neukunde gewonnen werden kann. Später muss er dann einräumen, dass Käufer die über Preisportale kommen wenig treu sind und eher nach dem Preis schielen. Dieser wird dann oft von Amazon-Treffern auf den vorderen Rängen bestimmt. Amazon hat 20 Millionen Produkte bei Billiger gelistet. Rakuten präsentiert sich etwas besser und reitet wie neuerdings im übrigen auch PayPal auf der „wir stehen nicht in Konkurrenz zu unseren Händlern“ Welle herum. Alles in allem aber nichts wirklich neues und erkenntnisreiches aus dieser Ecke. Jemand fragt noch ob billiger über Local-Shopping nachdenke aber auch hier winkt Schiffauer ab, zu aufwendig und zu teuer 🙁

Mein Fazit: Es war schön ein paar (alte) Gesichter aus der ePages-Welt wiederzusehen. Die Veranstaltung war sehr gelungen. Es gab ein paar Ein- und Ausblicke in das was ePages mit der ePages 7 plant. Wirklich neues gab es für mich nicht, allerdings habe ich auch das bereits auf den Veranstaltungen von Shopware und OXID vermisst. Die Speaker waren hochkarätig, aber nicht immer passten die Vorträge zum Titel oder zum Publikum. Leider scheinen auch dem Vernehmen nach die Neuerungen bei ePages auch noch etwas Zeit zu brauchen bis Sie wirklich am Markt sind – somit braucht sich in Schöppingen und Co. so schnell niemand zu sorgen.

Dennoch sollte niemand ePages von seinem persönlichen Radarschirm löschen. Bislang haben die Jungs aus Hamburg und Jena immer höchst solide Technik abgeliefert, auch wenn sie vielleicht nicht die schnellsten sind. Darüber hinaus ist ePages profitabel und hat mit 1und1 einen mächtigen Partner für eine entsprechende Marktdurchdringung. Letzter und sehr entscheidender Punkt für ePages ist für mich die Internationalisierung. ePages expandiert international und hat über die lokalen Hoster die das Produkt vertreiben hier eine sehr gute Einstiegsmöglichkeit in die lokalen Märkte.

Oliver Kraft

Oliver Kraft ist Gründer und Geschäftsführer des auf E-Commerce-Lösungen spezialisierten Dienstleisters sologics GmbH & Co. KG.Der staatlich geprüfte Betriebswirt kann auf mehr als 18 Jahre E-Commerce Erfahrung zurückgreifen. Er begleitet erfolgreich zahlreiche E-Commerce Projekte verschiedenster Größenordnung – vom Startup bis zum börsennotierten Großunternehmen.Oliver Kraft ist verheiratet und stolzer Vater von 2 Söhnen.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.