Auf der Suche nach der richtigen E-Commerce Agentur

Zwei, die die richtige E-Commerce Agentur noch suchen

Manche Entscheidungen trifft man fürs Leben, die richtige Partnerwahl zum Beispiel. Zwar läuft es im Geschäftsleben nicht immer so drastisch auf „bis dass der Tod Euch scheidet“ hinaus, dennoch ist es wichtig, dass man beidseitig den richtigen Partner bzw. die richtige E-Commerce Agentur findet. Also einen Partner der passt, mit dem man auf Augenhöhe ist und mit dem man schlichtweg gerne zusammenarbeitet. Um das herauszufinden gibt es harte und weiche Kriterien die man heranziehen kann.

1. Stimmt die Chemie

Für mich das wichtigste Kriterium zu Beginn einer Partnerschaft. Wenn wir eine Anfrage für die Umsetzung, die Wartung oder Weiterentwicklung eines E-Commerce-Projekts ins Haus bekommen und interessiert sind, vereinbaren wir immer einen Kennenlerntermin mit dem potentiellen Kunden. Ziel des Termins ist es natürlich über die anstehenden Aufgaben zu sprechen, aber eben auch den möglichen Partner kennenzulernen: Haben wir die gleiche Vorstellung von E-Commerce, welche Erwartungen werden an uns gestellt und welche Erwartungen haben wir als Dienstleister. Ich glaube also, dass in vielen Fällen die Kriterien, die ich später noch nennen werde, nur maximal 50 % der Entscheidung ausmachen und die anderen 50 % aus einem Bauchgefühl heraus getroffen werden in Abhängigkeit ob die Chemie stimmt oder nicht.

2. Agenturgröße

Freelancer und kleine Agenturen bis 5 Mitarbeiter sind in der Regel dann geeignet, wenn sie nur ein sehr begrenztes Budget zur Verfügung haben, denn hier werden sie eher einen günstigen Tagessatz finden als in einer größeren Agentur. Hier kommt es aber leider auch häufig zu Problemen in der Zusammenarbeit, weil die Agentur schließt, der Freelancer plötzlich ein Jobangebot bekommt oder ein größeres Projekt alle Kapazitäten bindet.

Agenturen bis ca. 30 Mitarbeiter sind da oft die bessere Wahl, auch wenn das Budget dann mindestens 5 stellig sein muss. Agenturen in dieser Größenordnung haben fast immer eingespielte Prozesse und kommunizieren gut und transparent mit den Kunden. Ein fester Ansprechpartner als Projektleiter fungiert als Schnittstelle zwischen Ihnen und den Programmierern. Das Package aus Professionalität, Agilität, Effizienz und Tagessatz ist hier in der Regel besonders attraktiv. Projektgrößen bis 250 Manntage und bei den guten (zu denen auch wir uns zählen) auch mehr, können hier gut gestemmt werden. Nach der Projektphase können Weiterentwicklungs- und Wartungskontingente vereinbarte werden und eine langfristige, kontinuierliche Zusammenarbeit beginnt.

Große Agenturen eignen sich für sehr komplexe Projekte mit vielen technischen und konzeptionellen Baustellen. Das Budget sollte hier mindestens 6-stellig sein. Eine große Stärke dieser Agenturen ist die hohe Personaldecke, hier ist die Chance einen wirklichen Full-Service-Anbieter zu finden sicherlich am größten.

3. Arbeitsweise

Auf eine Frage nach der Arbeitsweise wir heute selbst ein im Koma liegender Agenturvertreter „agil“ rufen. Und ja, Agilität ist in einer Welt in der sich Anforderungen und Marktgegebenheiten rasant verändern extrem wichtig. Doch was genau bedeutet Agilität für Ihren potentiellen Partner, welche Managementmethoden, welche Tools und welche Prozesse nutzt er im Projekt und später im Daily Business. Lassen Sie sich am besten die Herangehensweise Ihres Partners skizzieren und wenn Sie bereits eine Vorstellung der Zusammenarbeit haben, lassen Sie das Ihren Partner wissen und schauen Sie ob er darauf eingehen kann.

4. Kompetenzen

Kommen wir zu den Kompetenzen. Klar eine SEO-Agentur ist vielleicht nicht der beste Anbieter wenn es um die Umsetzung, Wartung und Weiterentwicklung eines Online-Shops geht. Doch ist heute nicht ohnehin jede Agentur „Full-Service“? Grundsätzlich ist es schwierig in kleinen Agenturen Full-Service Anbieter zu sein und selbst im mittleren Segment sollten Sie genau Fragen wo die Kernkompetenzen des Dienstleisters sind, denn einen Bauchladen der alles ein bischen aber nicht richtig kann möchte sicher niemand als Partner haben.

Über die fachlichen Kompetenzen hinaus gibt es noch die Frage der Spezialisierung auf bestimmte Systeme, wie OXID, Magento, Shopware, Typo3CMS oder WordPress. Arbeitet der Anbieter nur mit einem System, besteht die Gefahr, dass Sie nicht das beste System für Ihren Anwendungsfall empfohlen bekommen. Hier lohnt also die intensive Nachfrage um auch hier die beste Lösung für Sie zu finden.

5. Referenzen

Jeder Dienstleister wird Ihnen im Zweifel vermitteln wollen, dass er der beste, schönste und tollste für Sie ist. Vielleicht stimmt das ja auch und um das herauszufinden ist die Frage nach Referenzprojekten hilfreich. Scheuen Sie sich nicht auch nach einem Ansprechpartner beim Referenzkunden zu fragen. Natürlich ist dieser Ansprechpartner eher positiv gegenüber seinem Dienstleister eingestellt aber ein ehrlicher Ansprechpartner wird sicher auch von Problemen berichten können. Und das ist auch völlig OK, denn Herausforderungen gibt es in jedem Projekt, viel wichtiger ist wie der Dienstleister damit umgeht und diese löst.

FAZIT: Wie finde ich nun die richtige E-Commerce Agentur?

Größe, Arbeitsweise, Kompetenzen und Referenzen sind sicherlich die wichtigen harten Faktoren die stimmen sollten, wenn Sie einen neuen Partner für Ihr E-Commerce Projekt suchen. Doch was hilft es, wenn Sie die Agentur mit dem besten Deploymentprozess der Welt gefunden haben, die Zusammenarbeit mit dem Team aber keinen Spaß macht. Es macht daher immer Sinn die Agentur und den Ansprechpartner persönlich kennenzulernen. Wer dann noch nicht überzeugt ist kann z. B. eine Konzeptionsphase als abgegrenztes Teilprojekt vor das eigentliche Projekt schalten und schauen ob der neue Partner auch da überzeugt.

Sie haben die richtige E-Commerce Agentur gefunden

Oliver Kraft

Oliver Kraft ist Gründer und Geschäftsführer des auf E-Commerce-Lösungen spezialisierten Dienstleisters sologics GmbH & Co. KG.Der staatlich geprüfte Betriebswirt kann auf mehr als 18 Jahre E-Commerce Erfahrung zurückgreifen. Er begleitet erfolgreich zahlreiche E-Commerce Projekte verschiedenster Größenordnung – vom Startup bis zum börsennotierten Großunternehmen.Oliver Kraft ist verheiratet und stolzer Vater von 2 Söhnen.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.